Der Herbst ist da, die Blätter färben sich bunt und es wird kuschelig. Ideale Zeit, um sich kreativ auszutoben und die Natur mit nach drinnen zu holen. Mit unseren 21 kreativen Ideen für den Herbst mit Kindern wird es mit Sicherheit nicht langweilig! Die Tipps lassen sich alle gut mit Kindern zwischen 2 und 10 Jahren umsetzen und bei vielen Ideen ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Stürzt euch als Familie also rein ins herbstliche Abenteuer und lasst die bunten Farben leuchten!

Alles rund um den Kürbis

Haben Kürbisse Gefühle? Wenn ja, wie fühlen sie sich?

Mit der Malvorlage zum Ausdrucken kannst du den Kürbissen ihr ganz eigenes Aussehen verleihen und schauen, welcher Gesichtsausdruck sich mit welchem Gefühl verbinden lässt.

Gemeinsam könnt ihr über Gefühle, Gesichtsausdruck und Körpersprache sprechen. Viel Spaß dabei!

Vorlage zum Ausdrucken

Die Malvorlage zum Download findest du hier: Kürbis Gesichter zum ausmalen

Der Kürbis gehört zum Herbst und zu Halloween wie der Schnee zum Winter. Obligatorisch darf in keinem Haushalt im Herbst ein geschnitzter Kürbis fehlen. Gerade beim Schnitzen mit Kindern eignen sich dazu spezielle Schnitzwerkzeuge wie dieses hier, bei dem bereits Vorlagen enthalten sind. Ein Anzeichnen vorher hilft dabei, die richtigen Schnitte an der richtigen Stelle zu setzen und dem Kürbis ein unvergessliches Aussehen zu verleihen.

Aber auch ohne spezielles Schnitzset geht das Schnitzen des Kürbis ganz einfach. Nutze dazu ein schmales, möglichst spitzes Messer, um durch die feste Schale des Kürbis zu schneiden. Beginne dabei am Besten oben und schneide einen “Deckel” ab. Anschließend kannst du das Innere des Kürbis mit einem großen Löffel herausholen. Sobald der Kürbis vollständig entleert ist, kannst du mit dem Gesicht beginnen.

Eine Kürbissuppe gehört so obligatorisch zum Herbst wie das bunte Laub an die Bäume. Mit unserem Rezept gelingt dir eine einfache, schnelle und vor allem unglaublich cremig-leckere Kürbissuppe, die die ganze Familie nach einem ausgiebigen Ausflug wärmt. Wir wünschen guten Appetit!

Statt den Kürbis zu schnitzen kannst du zur Abwechslung auch mal einen Kürbis bemalen. Dadurch wird er zu einem besonderen Hingucker. Als Farben eignen sich dafür am besten wasserfeste Farben oder Stifte wie Permanentmarker oder Acryfarben. Diese können mit einem Pinsel oder aber auch mit einem Schwämmchen aufgetragen werden. Ein Klarlack kann nach dem Trocknen der Farben aufgetragen werden und schützt die Farben zusätzlich.

Eine besonders schöne Geschichte über einen Kürbis, der anders war, fanden wir hier: Kürbis Geschichte für Kinder

Diese Geschichte regt an, um über Andersartigkeit bzw. Einzigartigkeit zu sprechen und mit den Kindern Gemeinsamkeiten sowie Individualitäten festzustellen. Viel Spaß beim Lesen!

Alles rund um Erntedank

Erntedank ist ein besonderes Fest im Jahr. Es ist nicht festgelegt auf einen bestimmten Tag, aber der Zeitraum steht klar fest: Wenn die Äpfel und Birnen reif sind, das Getreide alles gedroschen und die ersten Kürbisse auf dem Teller landen – dann ist Erntedank Zeit.

Damit auch Zeit, mit den Kindern über die Früchte der Heimat zu sprechen, dankbar zu sein für das tägliche Essen und auch mal genau hinzusehen, was so auf dem Teller landet.

Ein Erntedankkorb, gefüllt mit allen Schätzen des Herbstes, verdeutlicht noch einmal die besondere Bedeutung und lädt als bunte Dekoration ein zum Gespräch.

Übrigens: Wir hatten keinen besonders hübschen Korb zur Hand. Eine einfache Obstkiste tut es genauso. Wir bekamen unsere beim Einkauf auf dem Markt einfach gratis dazu. Sieht super aus, oder?

Wir haben, nachdem wir den Erntedank Korb gepackt haben, zum Einschlafen eine wunderschöne Geschichte gelesen, die den Erntedank noch einmal behandelt. Die Geschichte regt zum gemeinsamen Gespräch, aber auch zum Innehalten an. Du findest sie hier: Erntedank Geschichte

Wenn man schon so viel von Erntedank spricht, malt und dekoriert, kann man auch gleich dazu ein schönes Lied hören. Beim schneiden der Zutaten für eine leckere Kartoffelsuppe hören wir dieses Lied: Kartoffel-Lied

Kaum neigt sich der Sommer dem Ende entgegen, biegen sich die Obstbäume allerorts vor Obst. Besonders Birnen, Äpfel und Zwetschgen sind in unseren Breitengraden weit verbreitet. Aber auch Hasel- und Walnuss finden wir, ebenso wie (Ess-)Kastanien.

Nehmt euch doch mal die Zeit und lauft ganz bewusst und mit offenen Augen über die Felder oder nutzt den täglichen Weg einfach mal mit mehr Zeit im Gepäck, um Ausschau nach den Früchten des Herbstes zu halten.

Wir waren sehr erstaunt, wie viel Obst wir am Straßenrand und auf Wegen und Parkflächen wir fanden. Auf manchen Spielplätzen gibt es mittlerweile sogar extra markierte Obstbäume. Das Schild “Pflück mich” zeigt, dass die Früchte des Baumes bedenkenlos und ohne Nachfrage geerntet und gegessen werden dürfen.

Was packt ihr alles in euren Erntedankkorb oder auf den Teller?

Welches Obst und Gemüse hat nun Saison?

Was finden wir jetzt im Wald?

Der Erntedank Kreis zum Ausmalen beantwortet diese Fragen und bietet gleichzeitig Spaß beim Malen.

Vorlage zum Ausdrucken

Die Vorlage zum Ausdrucken gibt es hier: Erntedankkreis

Alles rund um den Igel

Im Herbst verstecken sie sich am liebsten in Laubhaufen oder unter Holzstapeln. Nur selten bekommt man wirklich selbst einen zu Gesicht. Wie wäre es da, einfach selbst einen Igel zu bauen? Kleine Handwerker sind hier mit ihrem Geschick gefragt!

Anleitung zum Selberbauen

Eine genaue Anleitung gibt es in unserem Artikel hier. Das passende Werkzeug und Material (übrigens auch tolle Weihnachtsgeschenke) findet ihr bei der Werkkiste.

Als wir aus braunem Karton Blätter ausgeschnitten haben, blieben als Reste diese Igel übrig. Die Treppenförmigen Kartonteile eignen sich hervorragend, um sie als kleine und große Igel zu gestalten. Das können auch schon die kleinsten mit einem Bleistift. Wer mag, bastelt noch Stacheln als Karton dran.

Sammelt beim Spaziergang die schönsten bunten Blätter. Am besten eignen sich lange, schmale Blätter mit schönen Spitzen. Anschließend können diese entweder so frisch auf das Blatt geklebt werden oder vorher getrocknet und gepresst werden. Eine geeignete Blätterpresse findest du zum Beispiel hier: Blätterpresse für Kinder

Igel halten Winterschlaf und suchen im Herbst, sobald die Temperaturen empfindlich kalt werden, ihr Winterquartier auf. Am liebsten verstecken sie sich in großen Blätterhaufen oder unter Holzstapeln. Beim Aufräumen im Garten oder auch beim Spaziergang durch den Park oder im Wald könnt ihr dem Igel helfen, ein Winterquartier zu bauen. Das macht richtig viel Spaß und bietet dem stachligen Freund ein heimeliges Zuhause.

Beim Spielplatzbesuch, beim Spaziergang durch den park oder auch direkt vor dem Einkaufsladen: Im Herbst finden wir überall Kastanienbäume. Das schöne daran: Sind die Kastanien frisch vom Baum gefallen, so liegen noch ihre Schalen daneben. Unsere Kinder nennen sie liebevoll “Igel”. In diesem Jahr haben wir eine ganze Igelfamilie gefunden und gerettet. Vielleicht findet du auch eine?

Nachdem wir uns so viel mit den Igeln beschäftigt haben, durfte natürlich auch nicht die passende Gutgemacht-Geschichte fehlen. Unsere liebste Igel Geschichte zum vorlesen findest du hier: Igelgeschichte für Kinder

Alles rund ums Herbstlaub

Jetzt wird es bunt zuhause! Gemeinsam könnt ihr die tristen Blätter farbenfroh ausmalen und damit den Herbst ins Zuhause holen. Welches Blatt erhält welche Farbe? Was habt ihr beim Spaziergang gesehen?

Vorlage zum Ausdrucken

Die Vorlage zum Ausdrucken gibt es hier: Alle Blätter fallen

Gibt es was schöneres, als sich in den bunten Blättern zu “duschen”? Mit zwei Händen einen großen Haufen zusammenrechen und dann mit viel Schwung in die Luft werfen. Wir genießen das Fliegen der Blätter alle sehr!

Achtung: Pass gut auf, dass im Laub keine Steine und Stöcke dabei sind. Die würden weh tun und den Spaß schnell verderben.

Wie können wir die schönen Herbstfarben festhalten? In dem wir die Blätter sammeln und pressen. Beim Spaziergang darf alles gesammelt werden, was in die Tasche passt. Zuhause werden die Blätter dann sorgfältig sortiert und in einer Blätterpresse gepresst. Hier findest du eine Blätterpresse für kleine Hände: Blätterpresse für Kinder

Alternativ kannst du natürlich auch zwei Blätter Zeitungspapier verwenden und es zwischen dicke Bücker legen. Nach wenigen Tagen sind die Blätter dann gepresst und können zum Basteln oder Dekorieren verwendet werden.

Für den Herbstbaum am Fenster haben wir gleich mehrere einfach umsetzbare Möglichkeiten für dich:

  1. Aus braunem Tonpapier kannst du einen Baum mit Ästen ausschneiden und ans Fenster kleben. Anschließend könnt ihr gemeinsam mit Fingerfarben die “Blätter” direkt ans Fenster tupfen. Diese können direkt an den Ästen hängen oder auch fröhlich durch die Luft fliegen.
  2. Aus braunem Tonkarton (das kann auch ein Restkarton sein) schneidest du Blätter aus. Das Innere trennst du mit ca 1-2 cm Abstand heraus, sodass ein Rahmen übrig bleibt. Die so entstandene leere Mitte kannst du nun mit Transparentpapier kleben. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Das schöne ist: Beide Ideen können bereits die Kleinsten umsetzen und haben viel Freude dabei!

Aus frischen oder auch gepressten Blättern kannst du dein eigenes Modelabel schaffen. Dazu brauchst du nur ein leeres Papier, klebst das Blatt (am schönsten sehen Ahornblätter aus) in die Mitte und malst einfach mit einem Filzstift noch Arme, Beine und Kopf dazu.

Welche Figuren entstehen bei dir? Tänzerin? Kämpfer? Oder ein paar Zwerge?