In dem kleinen Ort Seidmar, unweit von Leutenbach im Herzen Oberfrankens liegt ganz idyllisch am Ortsrand neben dem Hof Galster:

Julias Ponyranch

Die Ranch besteht aus einem kleinen Stübchen für Reiter, Sattelkammer und Toilette und direkt angrenzendem Offenstall, in dem die Tiere sich frei bewegen können. Vom Offenstall geht es direkt auf den schattigen Auslauf und weiter auf die große, weitläufige Weide. Dort können sich die Pferde wunderbar austoben und grasen. Auf dem angelegten Außenreitplatz finden die Kursstunden statt und können Parcours für Mensch und Tier aufgebaut werden.

Natürliche Haltung und Pflege

Seit 2017 betreibt Julia zusammen mit ihrer Kollegin Esther den kleinen Hof mit insgesamt sieben Pferden und Ponys. Das besondere an diesen Tieren ist, dass die beiden Frauen sich auf den besonders natürlichen Umgang mit den Vierbeinern verschrieben haben. So sind alle Ponys nach dem Prinzip des Natural Horsemanship sorgfältig ausgebildet. 

Achtsamer Umgang mit Mensch und Tier

Diesen achtsamen und feinfühligen Umgang mit den Tieren spürt man sofort bei dem Besuch der Ranch. Julia selbst beschreibt den Umgang mit ihren Pferden nicht als bloßes Konzept, sondern als Lebenseinstellung. Ein natürliches Umfeld und ein respektvoller Umgang sind ihr bei der Arbeit mit ihren Vierbeinern besonders wichtig.

Ebenso wichtig ist dabei auch die Einbindung und Ausbildung der Reitschüler. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem positivem Lernumfeld der Kinder, in dem sie sich frei entfalten können. Die Kinder werden von Beginn an sorgsam an die Tiere herangeführt und lernen dabei nicht nur das klassische Reiten, sondern vor allem den richtigen Umgang mit den Ponys. 

Viel mehr als nur „Reiten“

Dazu gehört viel mehr als nur gut im Sattel zu sitzen. Es beginnt bei der Stallpflege, dem Wissen über die Tiere und ihr Equipment und der Pflege von ihnen. Als Reitschüler wird man hier also in alle Belange rund um das Tier eingebunden und lernt vor allem viel über das feinfühlige Wesen der Tiere selbst. 

Stärkung der Kompetenz

Dadurch werden die Kinder nicht nur im Umgang mit den Pferden geschult und gestärkt, sondern lernen dabei auch ganz viel für sich selbst. Sie werden quasi ganz nebenbei in Verantwortungs- und Selbstbewusstsein geschult, lernen Rücksichtnahme und Achtsamkeit. Zudem geht es in den Gruppenkursen, die Julia anbietet, auch um soziale Kompetenzen und Hilfsbereitschaft untereinander. 

Ganzheitliches Lernen und Spaß

Als ausgebildete Psychomotorikerin ergänzt Esther das gesamte Programm mit ihrem umfassenden Wissen. Auch für sie ist das Lernen in einer entspannten Atmosphäre besonders wichtig, denn nur so können die angehenden Reiter wirklich mit sich und dem Pferd wachsen und lernen sich selbst besser kennen. Ganzheitliches Lernen steht dabei im Vordergrund, denn nur daran können die Kinder wirklich wachsen, sich selbst entdecken und ihre Stärken ausbauen.

Ponyschule für Kinder

Das von den beiden Frauen angebotene Programm ist absolut vielseitig und spricht große wie kleine Pferdefreunde in vollem Maße an. Während kleine Entdecker in der „Ponyschule“ spielerisch an den Umgang mit den Ponys herangeführt werden und sich mit den Tieren und allem drumherum vertraut machen, können größere Kinder ab 8 Jahren schon den selbstständigen Umgang mit dem Pferd erlernen und in kleinen Gruppen gezielt mit den Tieren arbeiten.

Individuelle Angebote

Zudem werden auch Einzel- und Förderunterricht für Kinder auf und mit den Ponys angeboten, wobei hier ganz individuell auf das jeweilige Kind und seine eigene Situation eingegangen wird. Julia bietet hier ganz wunderbare Lösungen an, die man gemeinsam mit ihr besprechen kann.

Erwachsenenschulung

Aber nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene werden von ihrem Programm angesprochen. So gibt es neben den Ponykursen für die Kleinen auf der eigenen Ranch auch die Möglichkeit, Julia als mobilen Reitlehrer und Coach für das eigene Pferd zuhause zu buchen. So kann sie ganz individuell auf die Bedürfnisse des Reiters und seines Pferdes eingehen und beide gezielt schulen. Diese Ausbildung erfolgt nach dem Prinzip des Centered Riding, wo es um eine mentale und körperliche Einheit mit dem Pferd geht. Hierbei wird vor allem das Körperbewusstsein geschult und mit Entspannungstechniken, Zielsetzung und inneren Bildern gearbeitet.

Ferienprogramm und Entdeckertage

Für alle Neulinge unter den Reitern, oder Interessierte, die sich noch gar nicht ans Pferd getraut haben oder einfach mal Stallluft schnuppern wollen, sind die Ranch- und Entdeckertage, sowie das Ferienprogramm ideal. Hier können Eltern / Großeltern mit Kindern einfach mal vorbei schauen und einen ersten Eindruck gewinnen und einen erlebnisreichen Tag auf der Ranch verbringen. Eine super Möglichkeit, die Tiere und vor allem die Besitzer kennenzulernen. Anmeldung vorher notwendig!

Herzensempfehlung

Wir fanden den Besuch auf der Ranch absolut gelungen, sehr abwechslungsreich und unheimlich spannend. Die Kinder (sogar der Kleine mit 2 Jahren) durften selbst Hand anlegen beim Putzen, Herrichten und dann auch beim Reiten durch den Parcours. Der spielerische Umgang dabei hat ihnen völlig alle Bedenken genommen und sie dabei unheimlich gefördert. Durch ihre feinfühlige Art hat Julia binnen kürzester Zeit aus den Kindern und den Ponys eine Einheit geschaffen und mich von ihrer Arbeit restlos überzeugt. Ich habe selten jemanden erlebt, der so achtsam mit Mensch und Tier umgeht und eine so tiefgründige Verbindung zwischen dem Reiter und seinem Pony schafft. 

Wer nach einer artgerechten, natürlichen Art des Pferdesports und einer sinnvollen wie auch spielerischen Freizeitbeschäftigung für sein Kind sucht, der ist hier absolut an der richtigen Adresse.

Noch Fragen?

Weiterführende Infos sowie das Ferienprogramm, Zeiten der Ponykurse und Angebote, findet ihr direkt auf ihrer Homepage: https://www.juliasponyranch.de